Mehr Raum für Kundennähe - SWS eröffnen neues Kundenzentrum

(vom 23.05.2012)

Kundencenter

Nach einer Bauzeit von etwa einem halben Jahr eröffneten die Stadtwerke Speyer am 23. Mai 2012 ihr neues Kundenzentrum in der Industriestraße. „Damit wollen wir unseren wichtigsten Wettbewerbsvorteil - die Nähe zu unseren Kunden in Speyer - weiter stärken", betont SWS-Geschäftsführer Wolfgang Bühring. Auf einer Fläche von 160 Quadratmetern und einem umbauten Raum von 650 Kubikmetern wurden zehn neue Arbeitsplätze geschaffen. Kürzere Wartezeiten und eine Ausweitung der qualifizierten Beratung sind dabei das wichtigste Ziel der Stadtwerke. Die Investitionssumme beträgt ca. 250.000 Euro.

Die Konzeption: Das Kundenzentrum ist in freundlichen Farben gestaltet und bietet eine gute Basis für Gespräche in entspannter und ruhiger Atmosphäre. Die Geschäfte werden direkt am Tresen erledigt - bei einem erhöhten Kundenaufkommen steht ein angenehmer Wartebereich mit Kaffee- und Trinkwasserangebot zur Verfügung. Über einen Monitor erhält der Besucher Informationen über das vielfältige Leistungsangebot der Stadtwerke und Entsorgungsbetriebe. „Kundenanliegen mit Diskretionsbedarf werden in einem abgetrennten Bereich behandelt", sagt Bühring. Auch verfüge das Kundenzentrum über einen barrierefreien Zugang, gute Parkmöglichkeiten und Busanbindung. Ein weiteres Serviceplus, das Kunden bereits seit Ende 2011 nutzen dürfen: Mit einem modernen Kassenautomaten lassen sich Einzahlungen jetzt noch bequemer, schneller und diskreter tätigen.

„Durch die Neuorganisation haben wir die für die Kundenbetreuung zuständigen Mitarbeiter räumlich zusammengeführt", erläutert Bühring. Damit wolle man eine optimierte Zusammenarbeit, die Vermeidung langer Kommunikations- und Informationswege sowie die Steigerung des Teamgedankens erreichen - ganz im Dienste der Kunden.

Zu Energieeffizienz und Klimaschutz: Der Gebäudeanbau verfügt über einen Vollwärmeschutz. Was Kunden leider nicht sehen können, ist die Dachbegrünung des Anbaus. Neben einer verbesserten Wärmedämmung und damit niedrigeren Energiekosten konnte so ein ökologischer Ausgleich für die neu bebaute Fläche geschaffen werden.

Das komplette Kundenzentrum ist mit moderner LED-Beleuchtung ausgestattet. Warmweiße Lichtfarben bieten höchsten Lichtkomfort. Eine lange Lebensdauer und ein niedriger Energieverbrauch machen LED zu einer besonders wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Form der Allgemeinbeleuchtung. Die LED-Beleuchtung im Kundenzentrum entwickelt keine Wärmeabstrahlung, aber eine fünfmal effizientere Lichtausbeute als herkömmliche Beleuchtungssysteme. Die Einsparung der Stromkosten liegt bei 50 Prozent. Die einzelnen Arbeitsplätze sind mit Bewegungs- und Tageslichtsteuerung versehen, d. h. je nach Helligkeit im Außenbereich wird die Lichtstärke angepasst, wodurch zusätzlich Kosten eingespart werden können.

„Direkt neben dem Kundenzentrum werden wir eine Elektro-Ladesäule installieren", sagt Bühring. Da für die Umweltverträglichkeit von Elektroautos in erster Linie die Herkunft des zu nutzenden Stroms entscheidend sei, würden die E-Fahrzeuge bei den SWS bald direkt mit Sonnenstrom betankt werden. Eingefangen und in elektrische Energie umgewandelt würden die Sonnenstrahlen von Solarmodulen auf einem neuen Carport, so der Stadtwerke-Chef.

zurück