SWS auf Speyerer Umweltmesse

(vom 10.01.2012)

Die Stadtwerke Speyer sind auf der Umweltmesse am 21. und 22. Januar 2012 in der Speyerer Stadthalle mit einem Stand rund um die Themen Klimaschutz und Energieeinsparung vertreten. Schwerpunktmäßig informieren die SWS-Mitarbeiter über die neuen Umwelt-Angebote „Wärme-Direktservice" und „Heizungspumpen-Programm", die Energienutzer gleichermaßen dabei unterstützen sollen, die Umwelt zu schonen und ihre Energiekosten dauerhaft zu senken. Zudem ist mit dem Angebot Naturstrom Stromverbrauch im Einklang mit der Natur möglich. Denn die Strommenge, die Kunden benötigen, wird zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt und in das öffentliche Stromnetz eingespeist - Festpreis bis 31.12.2012 inklusive. Der TÜV Süd prüft und zertifiziert, dass der Naturstrom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen wird.

Das Solardach-Programm bietet einen weiteren Schwerpunkt am SWS-Stand. 103 Photovoltaikanlagen haben die SWS im Rahmen dieses Projektes seit 2009 auf Dächer in Speyer und dem Umland gebracht. Das Prinzip ist ganz einfach: Die SWS mieten die Dachfläche eines Hauses, installieren dort eine Solarstromanlage auf eigene Rechnung und betreiben sie 20 Jahre lang. Dafür zahlen sie eine attraktive Dachmiete an den Hauseigentümer. Auch 2012 wird das Programm fortgesetzt.

Viele Umweltprojekte haben die Stadtwerke Speyer in den letzten Jahren auf die Beine gestellt. Eine Display-Präsentation am Stand macht die einzelnen Umweltanlagen transparent, mit denen die SWS maßgeblich zur Verbesserung der Lebensqualität in der Region beitragen. Für ihre vorbildlichen Leistungen im Bereich „Erneuerbare Energien" erhielten die Stadt und die Stadtwerke Speyer im Herbst 2011 den Deutschen Solarpreis 2011. Zudem wurde die Domstadt als 100ee-Region anerkannt.

Natürlich sind Fragen zu allen Geschäftsbereichen der SWS am Info-Stand direkt in der Nähe des Haupteingangs willkommen.

Umweltmesse: Energie, Bauen & Wohnen
Stadthalle Speyer
täglich von 10 bis 18 Uhr
21. und 22. Januar 2012
Eintritt frei!

Umweltmesse zurück