SWS gewinnen Rechtsstreit gegen Energy2day

(vom 13.06.2013)

Die Stadtwerke Speyer haben den Rechtsstreit wegen „Unlauterer Telefonwerbung gegenüber Verbrauchern" gegen die Energy2day GmbH, München, gewonnen. Das Landgericht Frankenthal entschied aktuell, dass der Wettbewerber Energy2day verurteilt wird, es zu unterlassen, Kunden der SWS unaufgefordert auf deren privatem Telefonanschluss anzurufen, um die eigenen Energieversorgungsdienstleistungen anzubieten. Ebenso wird es Mitarbeitern von Energy2day untersagt, sich als Mitarbeiter oder Kooperationspartner der Stadtwerke Speyer auszugeben. Bei Zuwiderhandeln muss der Wettbewerber mit einem Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro rechnen.

Bereits Ende 2012 hatten sich viele Kunden bei den SWS über die Werbeanrufe von Energy2day beschwert, die mit unwahren Behauptungen Stromlieferungsverträge mit dem Namen „SorglosStrom" anboten. Nur aufgrund der Bereitschaft einer engagierten Kundin, eine eidesstattliche Versicherung abzugeben, konnten die Stadtwerke Speyer das Unterlassungsurteil erwirken.

Die SWS raten ihren Kunden, bei Telefonakquise und Haustürgeschäften keine persönlichen Daten wie Zählernummern, Energieverbräuche bzw. Bankverbindungen zu nennen. Im Zweifelsfall sollte der Name des Anrufers, die Firma und die Telefonnummer notiert werden. Nur dann können eventuell juristische Schritte eingeleitet werden. In ihrem Kundenmagazin SWSlive, das Ende Juni an alle Haushalte geht, informieren die Stadtwerke Speyer ausführlich zu dem Thema und geben nützliche Tipps wie man sich gegen Bauernfänger wehren kann.

Kontakt SWS:
Tel. 06232/625-1110
Kundenbüros Salzgasse 4 und Industriestraße 23, Speyer
E-Mail

zurück