KISS-Siegel für Speyerer Betriebe

(vom 27.02.2014)

KISS Siegel Vergabe
v. l. Wolfgang Bühring (SWS), Werner Vogelsang (Diakonissen Speyer-Mannheim), Oberbürgermeister Hansjörg Eger, Peter und Christoph Zieger (Zieger Sanitär u. Heizung), Klaus Steckmann (Sparkasse Vorderpfalz), Michael Weber (Engel & Völkers), Doris Walch (Hotel Alt Speyer), Hans-Joachim Ritter und Fabienne Mittmann (beide Stadt Speyer)

Am 26. Februar 2014 zeichneten Oberbürgermeister Hansjörg Eger und Stadtwerke-Geschäftsführer Wolfgang Bühring fünf Speyerer Betriebe mit dem KISS-Siegel aus.

Im Rahmen der Klimaschutzinitiative der Stadt Speyer (KISS) würdigen Stadt und Stadtwerke jährlich energieeffiziente Betriebe für einen nachhaltigen und ökologisch sinnvollen Umgang mit Ressourcen. „Am Gebäude montiert, ist das Siegel ein sichtbares Zeichen für vorbildliches Engagement im Umwelt- und Klimaschutz, das zum Nachahmen motiviert", erläutert Eger. Verliehen werde das KISS-Siegel in den Abstufungen „Gold-Silber-Bronze".

Die Auszeichnung in „Silber" ging in diesem Jahr an Firma Zieger (Spenglerei, Sanitäre Anlagen, Gasheizungen). Wichtige Maßnahmen, die Peter und Christoph Zieger umsetzten, sind der Einsatz von LED und Bewegungsmeldern, die Umstellung auf BHKW, Holz- und Pelletheizung sowie die Aufrüstung auf Hocheffizienzpumpen. Zudem wurde eine Solarstromanlage installiert. „Bronze" erhielten die Sparkasse Vorderpfalz, die Diakonissen Speyer-Mannheim, das Hotel Alt Speyer und Engel & Völkers Immobilienservice GmbH.

Jazzig umrahmt wurde die Feierstunde von dem Quartett „Kind of a trio" der Musikschule Speyer.

Noch bis zum 31. Oktober 2014 können sich Unternehmen, Gewerbebetriebe, Institutionen, etc. für das KISS-Siegel 2015 bewerben. Voraussetzung dafür ist eine Einrichtung am Standort Speyer, die im Jahr 2013/2014 energieeffizient saniert, gebaut und/oder Maßnahmen zur CO2-Reduzierung (Neuanschaffung, Umstellung auf energieeffiziente Netze) durchgeführt hat. Die Bewerbung gilt für alle CO2-Einsparmaßnahmen, die 2013/2014 abgeschlossen wurden. Energetische Maßnahmen älteren Datums können laut Vergabekriterien nicht berücksichtigt werden.

Für die Bewerbung sind der ausgefüllte Bewerbungsbogen, ein gültiger Energieausweis (bedarfsorientiert, auf Basis der EnEV 2009, bei neu gebauten Gebäuden) bzw. ein Nachweis der durchgeführten Sanierungsmaßnahmen (bei allen sanierten Objekten) vorzulegen. Der Bewerbungsbogen steht im Internet zum Download (www.stadt-speyer.de, Rubrik Umwelt/Klimaschutz/Energieeffizienter Betrieb).

Ansprechpartnerin ist Fabienne Mittmann, Klimaschutzmanagerin der Stadt Speyer,
Telefon: 06232/14-2596, E-Mail

zurück