Stadtwerke warnen vor Energie-Werbeanrufern

(vom 05.03.2015)

Kürzlich riefen zahlreiche Kunden bei den Stadtwerken Speyer an, um darüber zu informieren, dass sie von unerwünschten Werbeanrufen des Energiehändlers Energy2day belästigt wurden. Gegen den Wettbewerber haben die SWS bereits zwei Rechtsstreite wegen „Unlauterer Telefonwerbung gegenüber Verbrauchern“ gewonnen. Dem Münchner Energieanbieter wurden die unseriösen Aktivitäten per Gerichtsbeschluss untersagt. Dennoch kommt es immer wieder zu entsprechenden Vorfällen.

Die SWS raten, bei Werbeanrufen sowie auch bei Haustürgeschäften keine persönlichen Daten, Zählerstände, Energieverbräuche, Bankverbindungen usw. weiterzugeben. Werbeanrufe sind tatsächlich nur dann erlaubt, wenn sich die Angerufenen im Vorfeld ausdrücklich damit einverstanden erklärt haben. Wird man unerwünscht kontaktiert, sollten Name, Firma und Telefonnummer notiert werden. Sofern genaue Angaben zu den Anrufern gemacht werden können, ist es möglich, gemeinsam juristische Schritte einzuleiten.

Unterstützung erhalten Kunden unter Tel. 06232/625-1110 oder in den SWS-Kundenbüros Salzgasse 4 und Industriestraße 23, Speyer.

zurück