LED-Aufrüstung geht weiter

(vom 15.09.2016)

Im Oktober starten die Stadtwerke Speyer die nächste Etappe der Modernisierung der Speyerer Straßenbeleuchtung mittels LED-Technik. Es sollen bis August 2017 rund 320 alte Straßenleuchten gegen energieeffiziente LEDs ausgetauscht werden.

Folgende Gebiete erstrahlen bald in neuem Licht – die Wormser Landstraße, das Gebiet rund um die Auestraße, die St.-Guido-Straße, Binshof, Am Renngraben, Winternheimer Straße, Erster Richtweg, der Radweg Landauer Straße Richtung Römerberg, St.-Markus-Straße, Untere Langgasse, Zeppelinstraße, Karl-Leiling-Allee, der Kreisel in der Lindenstraße sowie die Innenstadt mit ihren Seilleuchten.

Durch den Austausch werden rund 2.000 Tonnen CO2 eingespart.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert. Die Förderhöhe beträgt 20 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Beim letzten Förderprogramm wurden unter anderem in Speyer Nord östlich der Spaldinger Straße alle Leuchten auf LED umgerüstet (z.B. Birkenweg, Nussbaumweg). Die Seilleuchten sind bereits in der Großen Himmelsgasse zu sehen.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Logo Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie Nationale Klimaschutzinitiative Logo zurück